/


 

April 2019

 

 

 

 

April 2019

Männer haben ab dem 19.04.2019 mit 50 Jahren Anspruch auf eine kostenfreie Darmspiegelung als Vorsorgeuntersuchung.

Der Grund:

Männer haben ein höheres Darmkrebsrisiko. Steigend ist vor allem die Tendenz bei den relativ jungen unter 50 Jahren.

Frauen haben weiterhin erst ab dem 55. Lebensjahr Anspruch auf kostenfreie Darmspiegelung. Ihnen steht jährlich der Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl kostenfrei auch bei uns in der Praxis zur Verfügung.                                                      

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.             

April 2019

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Pille künftig 2 Jahre länger, bis zum 22. Geburtstag. Das hilft jungen Frauen ungewollte Schwangerschaften zu vermeiden.

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

April 2019

Neue Regelung der Gesundheitsuntersuchung

Patienten ab 35 Jahren haben ab dem 1. April 2019 nur noch alle 3 Jahre Anspruch auf die kostenfreie Check-up Untersuchung.

Patienten zwischen 18 und 35 Jahren haben Anspruch auf einen einmaligen Check-up.

Das heißt:

Ein Patient der z.B. zuletzt 2017 zur Gesundheitsuntersuchung in der Praxis war, hat erst 2020 wieder Anspruch auf diese Leistung.

Wenn Sie eine Gesundheitsuntersuchung in kürzeren Abständen als alle 3 Jahre oder ergänzende Blutuntersuchungen (von der Krankenkasse werden nur Blutzucker, das Lipidprofil und der Urinteststreifen übernommen) wünschen, dann ist es keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Die Gebühren werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet.

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Ihr Praxisteam                                                                                                     

April 2019

Das Praxisteam hat an einer Kommunikationsschulung teilgenommen.

März 2019

 

 



März ist der Monat der Darmkrebsvorsorge

Das Darmkrebs-Früherkennungsangebot wird von allen gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Ab 50 Jahren:

* Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms

* Jährlicher Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl

Ab 55 Jahren:

* Zweite Beratung über Ziel und Zweck als Darmkrebs-Früherkennungsprogramms; Aufklärung zur Darmspiegelung (Koloskopie)

* Darmspiegelung (Koloskopie), und nach 10 Jahren 2.Darmspiegelung oder

* Alle 2 Jahre Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl


Seit 2002 organisiert die Felix Burda Stiftung jährlich den Darmkrebsmonat März, um über die Möglichkeiten und Chancen der Darmkrebsvorsorge zu informieren.

Hier finden Sie weitere Informationen:

März 2019

Wir sind dabei!

Was mache ich bei Verbrennungen, einem Zeckenbiss oder einer Vergiftung? Und vor allem: Wie kann ich anderen im Notfall helfen? Die kindgerechte Beantwortung dieser Fragen haben sich der Förderverein „Luftrettungszentrum Christoph 29“ Hamburg e.V. und der K&L Verlag zum Ziel gesetzt und ein leichtverständliches Mal- und Arbeitsbuch für Mädchen und Jungen im Grundschulalter herausgegeben. Wir finden: Das ist eine gute Sache!

 

Deshalb unterstützen wir das Projekt 

Das Buch mit vielen auszumalenden Bildern vermittelt spielerisch die Fähigkeiten, bei Notfällen Erste Hilfe leisten zu können. Es erzählt von den Geschwistern Mario und Olivia, die gemeinsam mit ihrem Dackel Waldi durch verschiedene Episoden führen. Auf 32 Seiten geben sie Tipps und Ratschläge zu Verbrennungen, Hitzschlag, Zeckenbissen, Vergiftungen oder Schocks. So erhalten die Kinder altersgerechtes Wissen, um sich im Notfall richtig zu verhalten und Hilfe herbeirufen zu können. Gleichzeitig können Pädagogen, Erzieher und Eltern die Abbildungen mit den Kindern besprechen und üben.
Mithilfe der Unterstützung vieler örtlicher Unternehmen können die Mal- und Arbeitsbücher kostenlos an Grundschulkinder im Kreis Steinburg ausgegeben werden. Ein Engagement, dem wir uns sehr gerne anschließen.
Möchten Sie mehr über das Projekt erfahren?

Bildnachweis: Abb. @ K&L Verlag

Hier finden Sie weitere Informationen:

 






Februar 2019

Das Praxisteam hat an einer Schulung mit den Themen

Bronchitis und Nasennebenhöhlenentzündung

teilgenommen.

 

Januar 2019

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

ein gesegnetes gutes gesundes Jahr 2019!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für ihre Weihnachtsüberraschungen in Form von Kartengrüßen, Selbstgebackenem, selbstgekochter Marmelade, edle Tropfen, Kaffee, Kaffeekassengeld und vielen anderen liebevollen Aufmerksamkeiten als Anerkennung unserer Arbeit.

Wir haben uns sehr gefreut.

Vielen lieben Dank!

Dezember 2018

 

Dezember 2018

HPV-Impfung für Jungen

Die Ständige Impfkommission beim Robert-Koch-Institut (STIKO) hat die Empfehlung zur
HPV-Impfung auch für männliche Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 17 Jahren
ausgesprochen. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat daraufhin den Personenkreis in der
Schutzimpfungsrichtlinie entsprechend erweitert, so dass die Empfehlung nunmehr lautet:
Personen von 9 bis 17 Jahre dürfen entsprechend geimpft werden.

Dezember 2018

Die neuen Imagefilme der Wilstermarsch sind jetzt online!

Dazu betätigen Sie einfach den jeweiligen Button auf unserer Startseite.

November 2018

Das Praxisteam hat an einer Fortbildung mit den Themen COPD und Asthma teilgenommen.

Oktober 2018

Endlich fertig!

Nachdem der Estrich ausgetrocknet ist, konnte der Fußbodenbelag verlegt werden.

Wir danken allen teilnehmenden Handwerksfirmen für den reibungslosen Ablauf.


1  

September 2018

Grippeimpfung!

Es ist wieder soweit, ab sofort liegt für Sie die 4-fach Grippeimpfung bereit.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin zur Impfung.

August 2018

Und weiter geht es mit der Renovierung!

Dieser Urlaub wird genutzt, um einen neuen Boden im EKG-Raum zu verlegen und das Patienten-WC zu erneuern.

Aufgrund der Trocknungszeit des Fußbodens, wird der Fußbodenbelag des Patienten-WC später verlegt, das WC ist während der Praxiszeiten benutzbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

EKG-Raum


1  


Patienten-WC


Mai 2018

Mit 4-fach Impfstoff gegen die Grippe

Schluss mit den Unsicherheiten für Ärzte und Kassenpatienten!

In der nächsten Grippe-Saison kommt im Kampf gegen die Influenza ein 4-fach Impfstoff zum Einsatz. Der GBA hat die Schutzimpfung-Richtlinie angepasst.

April 2018

Auch diese Urlaubstage wurden genutzt die Renovierung der Praxis voranzutreiben!

Es wurde ein neuer Fußboden im Labor verlegt. Der Vorflur wurde neu gestrichen, und der Fußboden nach Wegfall des alten Schrankes z.T. neu verlegt.


1  

März 2018

Darmkrebsmonat März!

Kaum einer Krebsart kann man so leicht vorbeugen wie dem Darmkrebs.

Durch Vorsorge oder Früherkennung könnten nahezu alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden.
Trotzdem gehen immer noch zu wenige Menschen zur Früherkennung!

Die Hauptgründe:

Angst vor der Untersuchung und fehlendes Wissen über die Chancen der Vorsorge.

Seit 2002 organisiert die Felix Burda Stiftung jährlich den Darmkrebsmonat März, um über die Möglichkeiten und Chancen der Darmkrebsvorsorge zu informieren.  

Februar 2018

Das Praxisteam hat an einer Schulung mit dem Thema

Erkältungen gezielt behandeln

teilgenommen

Januar 2018

Jetzt neu bei uns in der Praxis!

Digitales Patientenportal

Unterstützung in der Patienten-Kommunikation

                                                                                  

Symposium: Über die Hälfte der Deutschen weist eine unzureichende Gesundheitskompetenz auf, d. h., es fällt ihnen schwer, mit Gesundheitsinformationen umzugehen und sie zur Bewältigung ihrer Krankheit zu nutzen. Dies erschwert auch die Arzt-Patienten-Kommunikation.

Um das Verständnis der Patienten zu verbessern und dem Arzt das Aufklärungsgespräch zu erleichtern, sind neben speziellen Gesprächsmethoden auch Transparenz und Partizipation durch den Einsatz digitaler Patientenportale erfolgreich. Einen Schlüssel zu mehr Gesundheitskompetenz stellt das Konzept TheraKey® dar. Herzstück ist ein Onlineportal, über das der Patient sich produktneutral über Diagnose und Therapie seiner Erkrankung informieren kann. Zur Verfügung stehen wissenschaftlich geprüfte Texte, Animationen, Expertenvideos, Tipps zu nicht-medikamentösen Ansätzen und Erfahrungsberichte von anderen Betroffenen. Abgerundet wird das Portal durch den digitalen Therapie-Assistenten MyTherapy-App, der die Patienten mobil bei der Therapieumsetzung unterstützt. Das Portal steht mittlerweile für acht verschiedene Indikationen zur Verfügung, wie Hypertonie, COPD oder Typ-1- und -2-Diabetes.

 

 

134700

Besucher seit Juli 2012